Vor der Tür ist es dunkel und kalt, doch das macht einem nichts, denn man lässt das Draußen Draußen sein, heizt drinnen den Kamin ein, beobachtet zurückgelehnt in seinem Ohrensessel ganz unbesorgt das knisternde Feuer und genießt Schluck für Schluck einen wärmenden, aromatischen Whisky. Natürlich eignen sich auch andere Settings wie die Wohnzimmercouch und ein guter Krimi, Küchentisch und Zigarre und ein interessanter Besuch. Die Rahmenbedingungen sind jedenfalls gesichert. Und so wie man sich Gedanken zum stilvollen Zelebrieren des Whiskygenusses macht, sollte man sich auch vorab überlegen, in welches Glas man den guten Tropfen füllt: Tumbler- oder Nosing Glas?

 

Tumblerglas

Aus dem Tumblerglas werden gerne Blended Whiskys oder Bourbons getrunken und es ist wohl das prototypischste Whiskyglas, mit dem man Whisky zuallererst assoziiert. Das Tumblerglas ist das zylinderförmige, robuste Glas ohne Stiel, mit dickem Boden und eignet sich daher am besten für die On the Rocks Variante, denn es hält den Eiswürfeln stand und den Whisky länger kühl. Der Nachteil liegt an der geradlinigen, breiten Öffnung, durch die sich das Aroma schneller verflüchtigt. Daher sollte man es nicht unbedingt für den edelsten Whisky der Hausbar nutzen.

 

Nosing Glas

Eine Alternative dazu ist das Nosing Glas. Es ist ein Stielglas, dessen Form an eine Tulpe, bzw. einen Kelch, erinnert und im Gesamteindruck einem Sherryglas ähnelt. Am Boden des Kelches findet das Destillat Raum, um sein Aroma zu entfalten. Nach oben hin verengt sich die Öffnung, damit Geruch und Geschmack möglichst lang erhalten bleiben. Trotzdem ist die Öffnung gerade noch so groß, dass die Nasespitze (engl. nose) hineingetaucht werden kann, um über den olfaktorischen Sinn mehr über den Whisky zu erfahren. Aus diesen Gründen ist das Nosing Glas natürlich perfekt für Tastings und sowieso obligatorisch für einen richtig guten Single Malt.

Nun bleibt nur noch die Frage, weshalb der arme Paul Newman in „Die Katze auf dem heißen Blechdach“ seinen Whisky den ganzen Film über aus einem herkömmlichen Glas trinken muss…